Webcam

RasPi-Cam

 

Unsere RasPi Cam ist seit dem 12.01.2012 online. Und hier die Bilder vom damals gleichnamigen Rechner, welcher nun ein Banana Pi geworden und unser "Hausmeister" für Wiki, Storage und Automation ist. Er "filmt" sich übrigens selbst:

 

IP-Cam

Unser Webcam-Projekt startete schon vor vielen Jahren und ist öfters aktualisiert worden. In der dritten Generation unserer Cam arbeitet ein Raspberry Pi Zero mit WiFi an Bord. So ist alles nocheinmal kompakter geworden.

Im Folgenden soll also gezeigt werden, wie man eine einfache Webcam als IP-Cam auf Basis Zero Pi W und der originalen PiCam aufbaut. Die benötigte Hardware ist minimal, die besteht nur aus Minirechner, Kamera und Stromversorgung.

Raspi-Cam fuer den Raspberry installieren

Die Kamera fuer den Kleincomputer Raspberry wurde lange angekuendigt, seit Mitte diesen Jahres war sie dann erhaeltlich, teilweise mit langen Wartezeiten bei der Bestellung. Nun war es kein Problem mehr, ueber Farnell oder auch Amazon zu bestellen. Also eine beschafft, angeschlossen und in Betrieb genommen. Zuerst testweise und dann als Ersatz fuer die USB-Webcam, welche zusammen mit dem Pi die Szenerie am Wohnort aufnimmt. Das klappt dann schon und laesst sich ueber unsere Website auf http://www.smartewelt.de/sw4/?q=webcam nachvollziehen. Kennt ihr ja.

Webcam-Anbindung mittels fswebcam unter Wheezy-Raspian

Hat man Debian, Ubuntu oder Mint und eine Webcam, dann kann man mit einfachen Mitteln Snapshots oder Streams von der Cam holen. Das gilt auch fuer den Raspberry Pi. Wenn sie denn unterstuetzt wird. Dazu sollte man wie folgt vorgehen:

Nach dem Einstecken der Cam koennen mittels lusb oder dmesg einige nuetzliche Informationen geholt werden. Eine Ausgabe von dmesg sieht dann beispielsweise so aus:

sw@work $ dmesg