Smarte Objekte (3)

Scheibchentransponder

Damit der Schwingkreis des Analogteil im Chip nicht die ueblichen Parameter verlaesst, sind bei kleiner Abmessung einige Antennenwindungen notwendig. So auch bei diesem Modell von 7,5 mm Durchmesser. Da Prozessoren mehr Energie benoetigen, beschraenkt man sich hier auf I-Code. Vergossen ist in Epoxidharz.

Karte allgemein

Vorallem die ISO78xx-standardisierte Karte im „EC-Karten-Format“ hat mit Chip, Magnetstreifen, Barcode usw. ueberall Einzug gehalten, siehe Bank-, Versicherten- oder Ausweiskarten. Diese Karten in PVC, PC, PET oder ABS koennen dann mittels Hochpraegung, Thermo-Transfer/Sublimation, Inkjet oder Laserengraving personalisiert werden.

PCSC-Reader

Neben CT-API steht PCSC fuer die Standardisierung der Applikationsschnittstelle zwischen Host und Lese-/Schreibgeraet. Somit ist es bei einer Reihe von Produkten auf einfachere Art und Weise moeglich, entsprechende Software zu entwickeln und Leser am PC anzubinden. Ausnahmen bestaetigen die Regel.

Kontaktlose Karte

Induktive oder Close-Coupling-Cards sind nicht mehr ueblich, kontaktlos wird groesstenteils in HF, daneben in 125Khz oder neuer in UHF kommuniziert. Dabei ist die passive Karte mit Stromversorgung ueber die Traegerwelle ueblich. In Standards wie ISO14443 oder 15693 finden sich die entsprechenden Vorgaben.

Smartlabel

Eine Karte ist gut als Besitzmerkmal zusaetzlich zum Wissen ueber eine entsprechende PIN beim Kartenhalter. Moechte man aber Produkte dauerhaft kennzeichnen, steht man einer Reihe von zusaetzlichen Aufgaben gegenueber, jenachdem, wie Materialien und deren Oberflaechen beschaffen sind.

NFC-Tag-Sticker

Speziell dazu gestalten sich Sticker, die einen NFC-Tag in sich tragen. Diese sind unter anderem fuer die Aufruestung von Mobiltelefonen oder Touch-Objekten entworfen. Im ersten Einsatzfall muessen sie trotz Naehe zum Akku oder der Handy-Aussenschale funktionieren und tragen deshalb eine spezielle Beschichtung.

Smart Tag

Und mittlerweile sind eine ganze Reihe von Anwendungen zu finden, die mittels RFID-Tags in Postern, Buechern, Datentraegern, anderen Gegenstaenden und elektronischen Geraeten funktionieren. Diese verbinden sich so mit dem Web oder kommunizieren peer-to-peer. Die aktive Seite kann dabei mobil oder stationaer sein.

 

Swen Hopfe

Teilen in...
Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on XingShare on LinkedIn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.